Immobilienmakler Dallgow

Immobilien Dallgow – Wir verkaufen Immobilien erfolgreich und seriös

Gern verkaufen wir auch Ihre Immobilie in Dallgow erfolgreich, schnell und seriös. Für Eigentümer ist unser Service völlig kostenlos. Keine Verkäuferprovision !  Zu unseren Leistungen gehört regelmäßig eine für Sie kostenfreie und unverbindliche Wertermittlung und ein kostenfreier Energieausweis. Dieser ist bei einem Immobilienverkauf gesetzlich vorgeschrieben. Natürlich ist auch die Einholung aller Genehmigungen und Bescheinigungen kostenlos. Kompletter Rundum-Service aus einer Hand ist für uns oberstes Gebot. Lassen Sie sich überzeugen, Sie werden begeistert sein.

Immobilien­verkauf

Der Verkauf einer Immobilie ist immer eine wichtige und schwerwiegende Angelegenheit. Umso wichtiger ist es sich auf ...

Haus­verkauf

Sie überlegen Ihre Immobilie zu verkaufen? Wir präsentieren Ihnen gern die Lösung. Theoretisch ist immer alles ganz einfach...

Wohnungs­verkauf

Der Wert ihrer Wohnung ist für den Verkauf erst einmal entscheidend. Jedoch gibt es noch vieles zu beachten. Was genau, erfahren Sie bei uns.

Grundstücks­verkauf

Die meisten Menschen verkaufen Immobilien einmal, vielleicht auch zweimal im Leben. Erfahren Sie, was dabei zu beachten ist.

Immobilienverkauf Dallgow – Wir arbeiten strukturiert und erfolgsorientiert für Sie

Immobilienwissen - Wir halten Sie ständig auf dem Laufenden

Als Ihr Immobilienmakler Dallgow behaupten wir nicht nur kompetent und seriös zu sein. Wir tun auch etwas dafür!  An dieser Stelle wollen wir unsere Kunden ständig auf dem Laufend halten. Wissenswertes rund um Immobilien ist uns dabei ebenso wichtig, wie Neuigkeiten aus den Orten in denen wir gern für Sie tätig sind. Stöbern Sie in unseren Beiträgen, wir sind sicher es ist auch für Sie etwas Interessantes dabei. Und sollten Sie Anregungen haben, so lassen Sie uns dies einfach wissen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Wir sind gern für sie da

TopAsset Immobilien & Service GmbH, Klärwerkstraße 1 a, 13597 Berlin

Telefon: 030 / 74 75 26 925

Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 8.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

Telefonisch erreichbar von: Mo. – Sa. 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr

 

Kontakt

Wissenswertes

Dallgow Döberitz ist eine amtsfreie Gemeinde, die westlich von Berlin liegt und dem Landkreis Havelland in Brandenburg angehört. Im Norden grenzt das Gemeindegebiet an die Stadt Falkensee und westlich an Wustermark, während im Süden und Osten der Potsdamer Ortsteil Groß Glienicke und die Berliner Ortsteile Staaken, Wilhelmstadt, Gatow und Kladow im Bezirk Spandau liegen. Zu den umliegenden Gemeinden zählen außerdem Schönwalde, Nauen und Brieselang. Der Ort hat rund 9.740 Einwohner (Stand 01. Februar 2016) und umfasst die Ortsteile Dallgow mit Neu-Döberitz, das 1950 eingemeindete Rohrbeck und das im östlichen Gemeindegebiet liegende Seeburg, das unmittelbar an den Berliner Bezirk Spandau grenzt und im Zuge der Gemeinde- und Gebietsreform im Jahr 2003 eingemeindet wurde.

Sie wollen Ihre Immobilie in Dallgow verkaufen ?

Durch die zentrale Lage an der Grenze zum Hauptstadtbezirk Spandau zwischen den Städten Potsdam und Falkensee sowie die hervorragende Verkehrsanbindung ist Dallgow ein attraktiver Ort für stadtnahes Wohnen, aber auch Freizeit und Gewerbe. Die Infrastruktur ist gut ausgebildet und zeichnet sich durch sechs Kindergärten, eine Grundschule, ein Gymnasium und ärztliche Versorgung sowie Shoppingmöglichkeiten, darunter insbesondere das Einkaufszentrum Havelpark, aus. Dies zieht nicht zuletzt junge Familien in den Ort, sodass Dallgow heute die jüngste Bevölkerung im ganzen Havelland aufweist. Durch den ungebrochenen Zuzug von Berlinern steigt die Bevölkerungszahl weiter an.

Freizeitmöglichkeiten bestehen durch den Sportpark mit Kunstrasenplatz, Beachvolleyballfeld und BMX-Anlage. Landschaftlich reizvoll ist nicht zuletzt die Döberitzer Heide, ein rund 3.400 Hektar großes Naturschutzgebiet, das südlich des Orts mit weitläufigen Wanderwegen zu Ausflügen in die Natur einlädt. Verkehrstechnisch ist die Gemeinde an die Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover sowie durch mehrere Buslinien und durch die vierspurige Bundesstraße B5 angebunden, die weiter östlich in der Spandauer Wilhelmstadt in die B2 Richtung Berliner Stadtzentrum übergeht und westlich in Richtung Wustermark verläuft. Über die B5 und in weiter nördlich über die B10 sind auch die Gemeinden Brieselang und Schönwalde schnell zu erreichen. Die günstige Lage hat zur Gewerbeansiedlung beigetragen, zumal die Gemeinde seit 2013 über ein Gewerbegebiet mit rund 23 Hektar Fläche verfügt. Das Areal liegt auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz und wurde mit EU-Mitteln und Zuschüssen des Bundes aufwendig munitionsbereinigt. Zahlreiche Unternehmen aus Produktion, Dienstleistung und Handel haben sich in dem neu entstandenen Gewerbepark angesiedelt.

Der größte Arbeitgeber ist das Einkaufszentrum mit etwa 650 Beschäftigten, das seit der Eröffnung 1995 Tausende Besucher aus Berlin und den umliegenden Gemeinden anzieht. Die Nähe zu Berlin mit seinem Spandauer Ortsteil Staaken, aber auch die grüne Lage und das Naturschutzgebiet erweisen sich als Vorzüge, die Dallgow zu einem attraktiven Wohnstandort machen. Durch die historischen Dorfkerne in den Ortsteilen Dallgow und Rohrbeck mit ihren erhaltenen Dreiseit-Höfen präsentiert sich die Gemeinde mit ländlichem Charakter. Zugleich wurden seit Anfang der 1990er Jahre mehrere Projekte zur Schaffung von Immobilien und zur Ergänzung der Gemeindeteile realisiert. Heute erfreuen sich die Wohngebiete Neu-Döberitz, am Lindhorst und an der Triftstraße ebenso großer Beliebtheit wie die Wohnsiedlungen am Sperlingshof und an der Bahnhofstraße.

Die Wohnungsbauten und Einfamilienhäuser werden bei Immobilienmaklern nicht zuletzt von Zuzüglern aus Berlin angefragt. Die Wohngebiete sind durch großzügige Grünfläche miteinander verbunden, wie dem Grünzug Schwanengraben zwischen dem Dallgower Ortskern und Neu-Döberitz. Der Wassergraben mit Rad- und Wanderwegen am Ufer und einer Fußgängerbrücke wertet die nahe gelegenen Immobilien zusätzlich auf. Im Ortsteil Seeburg wurden die Wohngebiete Fahrländer Weg und Gatower Weg erschlossen. Auch die hier gelegenen Einfamilienhäuser zählen zu den beliebtesten Immobilien des Gemeindegebiets.

 

Sie wollen Ihr Haus in Dallgow verkaufen ?

Gemeinde Dallgow im Havelland

Geschichte

Dallgow geht in seinem Ursprung auf eine der vielen slawischen Siedlungen zurück, die im 12. und 13. Jahrhundert in Brandenburg entstanden. Der Ort wurde erstmals im Jahr 1271 als Dalghe urkundlich erwähnt und war bis 1811 seinem jeweiligen Grundherrn unterstellt. Dies waren zunächst die Markgrafen, die Familien von Hake und von Bernewitz, ehe der Erbherr auf Groß Glienicke, Jürgen von Ribbeck, den Besitz im Jahr 1572 erwarb. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurden die Erbuntertänigkeit und die Frondienste der Bauern mit einem preußischen Edikt aus dem Jahr 1811 abgeschafft, sodass die Dallgower Bauern ihr Eigentumsrecht erkaufen konnten.

Zur Entstehung des Ortsbildes trug zum einen der Bau der Lehrter Bahn im Jahr 1871 bei. An der neuen Bahnstrecke zwischen Berlin und Lehrte wurde an der Gemarkungsgrenze zwischen Rohrbeck und Dallgow eine Bahnstation erbaut, wodurch das heutige Ortszentrum entstand. Bedeutend war ebenso der Bau der Hamburger Chaussee 1831, die als Fernstraße zwischen Hamburg und Berlin mit gerader Streckenführung nahe der beiden Dörfer angelegt war und seit 2003 zur Bundesstraße ausgebaut ist. Nicht zuletzt hat Dallgow eine militärgeschichtliche Bedeutung, die durch die Errichtung des Truppenübungsplatzes Döberitz im Jahr 1895 bestimmt ist. Das südwestlich von Dallgow liegende, alte Dorf Döberitz wurde nach der Enteignung des Ritterguts und der Abgabe von Wald- und Weideflächen an den Militärfiskus entsiedelt, sodass ein Übungsplatz mit Militär- und Kasernenanlagen entstehen konnte. Das militärische Sperrgebiet wurde in den nachfolgenden Jahrzehnten weiter ausgebaut, unter anderem um einen Flugplatz erweitert und prägte beinahe 100 Jahre lang das Ortsleben. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Truppenübungsplatz bis 1991 vom sowjetischen Militär in Anspruch genommen. Nach dem Abzug der Truppen erfolgten die Übernahme eines Teilgebietes durch die Bundeswehr zur Nutzung als Standortübungsplatz und die Deklarierung des nun als Döberitzer Heide bezeichneten Areals als Naturschutzgebiet im Jahr 1997. Das ehemalige Gardelager, das im nördlichen Bereich des Platzes errichtet worden war, erfuhr eine Umnutzung zum Wohngebiet Neu-Döberitz, das bei Immobilienmaklern schnell großen Anklang fand. Eine weitere Teilfläche wurde zu einem Gewerbepark umgewandelt.

Pin It on Pinterest

Share This