FAQ – Immobilien

Immobilienmakler Berlin – Häufig gestellte Fragen

An dieser Stelle beantworten wir Ihnen als Ihr Immobilienmakler für Berlin und Brandenburg häufig auftretende Fragen rund um den Immobilienverkauf beziehungsweise den Immobilienerwerb. Die Fragen und Antworten sind nicht allumfassend, bieten Ihnen aber sicher einen guten ersten Einstieg in die entsprechende Materie. Natürlich stehen wir Ihnen als Ihr Qualitätsmakler für die Region Berlin und Brandenburg jederzeit gern für weiterreichende Auskünfte zur Verfügung. Scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen, wir sind gerne für Sie da.

Was wenn ich nicht alle Unterlagen meiner Immobilie parat habe?

Das ist grundsätzlich kein Problem. Mit einer entsprechenden Vollmacht von Ihnen besorgen wir alle relevanten Unterlagen: Grundbuchauszug, Auszüge aus der Bauakte, Grundrisse, Baugenehmigung, Baulastenverzeichnis, Flurkarte, Luftbild, Bodenrichtwerte, Wertermittlung, Energieausweis, Altlasten, Denkmalschutz, Teilungserklärung, Aufteilungspläne, Jahresabrechnung, Wirtschaftspläne, Versammlungsprotokolle, usw.

Immobilienverkauf ohne Verkaufsschild. Geht das?

Selbstverständlich. Natürlich ist es möglich Ihre Immobilie auch ohne örtliches Verkaufsschild zu vermarkten. Ein Verkaufsschild spricht eher regionale Interessenten aus Ihrer Umgebung an. Im Wesentlichen läuft die Vermarktung heute aber über die gängigen Immobilienportale, über unsere eigene Webseite und über unsere Interessentendatenbank.

Sie haben Fragen ?

am schnellsten erreichen Sie uns unter: 

Benutzen Sie unser Kontaktformular um einen Rückruf zu ihrer gewünschten Zeit zu erhalten  

Wir sind ihr Ansprechpartner für:

Kann ich parallel auch andere Makler beauftragen?

Im Volksmund heißt es: „Viele Köche verderben den Brei“. Wir lassen uns von dieser alten Erkenntnis leiten und arbeiten nur mit einem Alleinauftrag. Wenn mehrere Makler eine Immobilie anbieten, ist der Verkauf stark vom Zufall abhängig. Das fördert auf keinen Fall die Vertriebsaktivitäten der Makler. Wir bieten unseren Kunden 100% Einsatz = 100% Erfolg. Die Kaufinteressen werden zudem durch mehrere Parallelangebote verunsichert und es kommt leicht zu Preisnachlassforderungen.

Was ist meine Immobilie Wert?

Eine seriöse Marktwertermittlung kann nicht „im Vorbeigehen“ oder online erfolgen, dafür gebraucht es, so Sie denn kein Geld verschenken wollen, ein durchgreifendes Verfahren. Anhand einer Ortsbegehung, einer Standortanalyse, Vergleichswerten und den Besonderheiten Ihres Objekts entsteht bei uns immer eine nachvollziehbare Wertermittlung Ihres Objektes. So sind Sie sicher den besten Preis zu erzielen und wir sind uns sicher Sie kompetent zu bedienen. Seien Sie vorsichtig wenn Ihnen ein Makler vorschnell einen Verkaufspreis nennt. Es kann durchaus sein, dass dies ein etwas niedriger Preis ist um die Immobilie schneller, mit wenig Aufwand, vermarkten zu können.

Wie finde ich den richtigen Makler für mich?

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Und so ist es auch bei der Maklersuche. Die verschiedenen Maklervermittlungsportale sind jedenfalls keine wirkliche Hilfe für Sie. Dabei handelt es sich lediglich um mehr oder weniger gute Geschäftsmodelle der Betreiber. Schauen Sie sich im Internet um und lassen Sie sich von dem Informationsangeboten der verschiedenen Makler überzeugen. Gute Makler informieren Ihre Kunden gern, denn gute Makler haben nichts zu verheimlichen und sind Ihr Geld wert. Kombinieren Sie den ersten Maklerkontakt mit der Besichtigung Ihrer Immobilie, lernen Sie die Person kennen die Sie betreuen wird. Seien Sie Vorsichtig, wenn Ihnen in diesem ersten Termin gleich der „richtige Verkaufspreis“ vermittelt werden soll und Sie am besten gleich einen Maklervertrag unterschreiben sollen. Bleiben Sie entspannt, vergleichen Sie.

Wie wird gesichert, dass der Käufer auch bezahlen kann?

Bei uns gehört es zum regelmäßigen Standard, dass wir die Zahlungsfähigkeit eines Kaufinteressenten vor Vertragsabschluss prüfen. In der Regel geschieht dies durch eine qualifizierte Finanzierungszusage einer deutschen Bank. Als Verkäufer haben Sie also die Sicherheit nur mit bonitätsgeprüften Kaufinteressenten in Kontakt zu kommen.

Wie lange dauert es bis meine Immobilie verkauft ist?

Die ehrliche Antwort darauf heißt: Es kommt darauf an! Unterschiedliche Faktoren spielen dabei eine Rolle. Zunächst einmal gilt es alle wesentlichen Unterlagen für Ihr Objekt zusammen zu tragen und eine fundierte Marktwertbestimmung durchzuführen. Vor dem Start der eigentlichen Vermarktung sollten auch gute Präsentationsunterlagen vorliegen. Es gebraucht also immer einen gewissen Vorlauf, in der Regel sind zwei bis vier Wochen zu veranschlagen. Für die eigentliche Vermarktung über die verschiedenen Kanäle ist normalerweise ein Zeitraum von 3 bis 4 Monaten anzusetzen. Bei wesentlich kürzeren Vertriebsdauern ist davon auszugehen, dass der Preis eher zu niedrig kalkuliert war. In diesem Fall würden Sie als Verkäufer einen Teil des möglichen Verkaufserlöses einbüßen.

Was bedeutet Grundstücksmarktbericht?

Die Wertermittlung für Immobilien ist im Baugesetzbuch (BauGB) ist geregelt. Um zuverlässige Verkehrs- bzw. Marktwerte ableiten zu können, werden von staatlicher Seite regelmäßig verschiedene Informationen gesammelt und veröffentlicht. So werden jährlich Bodenrichtwertkarten und Grundstücksmarktberichte heraus gegeben. Die Grundstücksmarktberichte geben einen Überblick über die Umsätze, das Preisniveau und die Preisentwicklung des jeweiligen Immobilienmarktes. Die Grundstücksmarktberichte sollen den Marktteilnehmern eine Orientierung geben, damit groben Fehleinschätzungen vermieden werden. Die Marktberichte werden auf der Grundlage aller tatsächlich Kauffälle des jeweils vergangenen Jahres (Kaufpreissammlung) erstellt und in Land Brandenburg pro Landkreis heraus gegeben. In Berlin wird der Grundstücksmarktbericht zentral von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Share This