Checkliste Hausverkauf

Mache Verkäufer mögen darüber lachen, eine Checkliste für den Hausverkauf. Ist doch selbstverständlich, hören wir dann häufig. Es ist aber eine Tatsache, dass eine gute Vorbereitung beim Hausverkauf die „halbe Miete“ ist. So wie sich ein Auto mit „scheckheftgepflegt“ und „TÜV neu“ deutlich besser verkaufen lässt, so ist es im übertragenen Sinne auch bei dem Verkauf eines Einfamilienhauses, eines Doppelhauses oder eines Reihenhauses. Immobilienverkauf ist Vertrauenssache, und eine Checkliste für den Hausverkauf hilft. Und eben dieses Vertrauen gilt es planmäßig aufzubauen.

Welche Unterlagen werden für den Hausverkauf benötigt?

Wer sein Haus verkaufen möchte, tut gut daran alle Unterlagen sorgfältig zusammen zu tragen. Dabei gilt es nicht nur die direkten „harten Fakten“ in der Checkliste abzuhaken. Es gibt eine Vielzahl von weiteren Informationen, die wir gern als „weiche Faktoren“ bezeichnen. Wir von der TopAsset Immobilien & Service GmbH nehmen es da lieber etwas genauer. Schließlich ist es ein echtes Plus, wenn wir den Kaufinteressenten in allen Punkten Rede und Antwort stehen können. Fragen sind ein Ausdruck von Unsicherheiten, und eben diese Unsicherheiten gilt es abzubauen.

Hausverkauf-Checkliste

  • aktueller Grundbuchauszug
  • Ausgangskaufvertrag
  • aktuelle Flurkarte
  • Energieausweis
  • ggf. Baugenehmigung
  • Jahresabrechnungen für Strom, Wasser, Heizung
  • Wohnflächenberechnung
  • Amtlicher Lageplan / Objektplan
  • Auszug Baulastenverzeichnis
  • Weitere Verzeichnisauszüge (Altlasten/Denkmalschutz)
  • Bescheinigung Erschließungssituation
  • Betriebskostenaufstellung der letzten drei Jahre
  • Grundrisse/Ansichten/Schnitte
  • Grundsteuer-Jahresabgaben
  • Betriebskostenaufstellung der letzten drei Jahre
  • Gebäudeversicherungsnachweis
  • Instandhaltungsaufstellung
  • Unterlagen über mitverkaufte Gegenstände (Einbauküche, Sauna, etc.)

Fremdgenutztes Wohneigentum

Sofern Sie Ihr Haus nicht selbst genutzt haben, sollten Unterlagen zum Mietvertrag und zum Verwaltervertrag vorliegen. In diesen Fällen ist zu entscheiden wie mit dem Mietvertrag verfahren werden soll. Dies gilt auch für gegebenenfalls nicht grundbuchlich gesicherte Nachbarschaftsrechte. Auf jeden Fall muss es gelingen eine vollständige rechtliche und tatsächliche Aufstellung der Objektverhältnisse zusammen zu tragen.

Weitere Rechtsnachweise

Sofern die Eigentumsverhältnisse „eher ungewöhnlich sind“, Sie das Gebäude geerbt haben oder das Haus aus Scheidungsgründen verkauft werden soll, sind auch zu diesem Themenbereich die entsprechenden Unterlagen zu erfassen. Das gleiche gilt auch bei Erbbaurechtsverträgen, eingetragenem Nießbrauch- oder Wohnrechten oder anderweitigen Besonderheiten. Es gilt immer umfassend alle wichtigen Fakten zu recherchieren. Nur so gibt es im eigentlichen Verkaufsverfahren keine bösen Überraschungen sondern planmäßigen Erfolg.

Natürlich ist eine Checkliste allein noch kein Garant für einen erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie. Aber ein wichtiger Baustein eben doch. Wir als Ihr Immobilienmakler Berlin beraten sie gern kostenfrei und kompetent. Probieren Sie es aus, Sie werden erstaunt sein wie sicher sich eine seriöse Maklerbegleitung anfühlt. Zusammen mit unseren weiteren Leistungen rund um die Wertermittlung und unsere Immobilienpräsentation verhelfen wir gern auch Ihrem Hausverkauf zum Erfolg.

Pin It on Pinterest

Share This